Wein und seine Unterschiede

Wein und seine Unterschiede

Bei Ihrem stöbern durch unser Angebot ist Ihnen sicherlich aufgefallen, dass unsere LaVida Weinhandlung eine Menge an verschiedenen Weinen besitzt, und vielleicht haben Sie sich auch gefragt, sollten Sie kein großer Kenner sein, worin sich nun eigentlich die verschiedenen Sorten unterscheiden.

Was für Weinarten gibt es nun überhaupt?

Nun ja, im groben und ganzen wird Wein in Weißwein, Roséwein, Rotwein, Perlwein, Schaumwein und Likörwein eingeteilt und der Unterschied zwischen den verschiedenen Arten liegt oft lediglich in seiner Herstellung. Natürlich gibt es, wenn man jede Art spezifisch untersuchen würde, auch unter ihnen verschiedene Sorten. Um den Menschen also keine ewigen Listen unter die Nase zu setzen gibt es diese Einteilung.

Weißwein

Wie der Name eigentlich schon zu erkennen gibt, werden für die Erzeugung von Weißwein nur helle Trauben genutzt. Weißweine genießt man vor allem jung, denn hier spielt der frische und fruchtige Geschmack eine große Rolle. Diese Weinart kann man natürlich auch in verschiedenen Geschmacksrichtungen einteilen, hier gibt es die trockene, halbtrockene oder eher süße, bzw. liebliche Variante.

Roséwein

Hier werden dunkle Trauben verarbeitet, doch um eine leichte Rotfärbung zu erhalten, wird der Most nach einigen Stunden von den Schalen getrennt um nur eine leichte Färbung zu erhalten. Oft wird auch einfach ein geringer Teil des Mosts von der Rotweinherstellung genutzt und zu Roséwein weiterverarbeitet.
Auch von diesem Wein gibt es noch die halbtrockene und trockene Variante.

Rotwein

Sicher können Sie sich schon denken, dass für diesen Wein nur dunkle Trauben benötigt werden, aus dessen Schale auch diese dunkel rote Färbung des Weines stammt. Desto dunkler der Wein also ist, desto länger wurden Most und Schalen nicht von einander getrennt. So ist zum Beispiel Wein aus Bordeaux oft sehr dunkel, denn in dieser Region kann Most und Schale bis zu zwei Wochen nicht von einander getrennt werden.

Perlwein

Dieser ist uns meist als italienischer Prosecco bekannt und ist eigentlich nur durch einen leichten Kohlensäuregehalt gekennzeichnet.

Schaumwein

… kennen wir auch unter der Bezeichnung Sekt, Champagner oder andere prickelnde Weine. Stillwein ist allerdings die Grundlage des Schaumweins, der bei der zweiten Gärung Kohlensäure und einen höheren Alkoholgehalt entwickelt. Diesen gibt es in trockener und halbtrockener Variante.

Likörwein

Diese Weinsorte wird bei seiner Gärung aufgespritet, also mit Alkohol angereichert und erhält dadurch natürlich einen höheren Alkoholgehalt. In unserer Weinhandlung LaVida, finden Sie eine bestimmte Sorte des Likörweins, und zwar den Portwein.

Wein von unseren Experten

Um noch mehr über die verschiedenen Arten von Wein, oder seiner Herstellung zu erfahren, besuchen Sie uns doch am Gendarmenmarkt in Berlin in unserer Weinbar und Weinhandlung LaVida, hier erzählen wir Ihnen gerne mehr. Oder werden Sie auch gerne Mitglied unseres Wineclubs LaVida um die weite Welt der Weine näher kennenzulernen.

Bildquelle: kaboompics / pixabay.com